Sprungziele
Inhalt

Zukünftiges Klima in Hessen

Umweltatlas Hessen

Im Umweltatlas Hessen werden mögliche Entwicklungen von Temperatur und Niederschlag in Hessen bis zum Ende des 21. Jahrhunderts gezeigt, die aus Berechnungen mit verschiedenen Klimamodellen hervorgehen.

Zukünftige Temperatur in Hessen

Im Verlauf dieses Jahrhunderts muss laut dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie mit einer Erhöhung der Jahresmitteltemperatur in Hessen um 3 °C oder mehr gerechnet werden, wobei der stärkste Temperaturanstieg im Sommer und Winter zu erwarten ist und der schwächste im Frühling.

Temperatur 2031 – 2060

  • Für den Zeitraum 2031 – 2060 zeigen Modelle im Mittel eine Erwärmung von 1,7 °C in ganz Hessen.
  • Die minimale Erwärmung liegt bei 1,1 °C, die maximale Erwärmung bei 2,6 °C.

Temperatur 2071 – 2100

  • Für den Zeitraum 2071 – 2100 zeigen die Modelle eine verstärkte Erwärmung verglichen mit dem Zeitraum 2031 – 2060. Sie beträgt 3,1 °C (Bandbreite 1,9 – 3,7 °C) relativ zum Referenzzeitraum.
  • Räumliche Unterschiede innerhalb Hessens sind in den Multi-Modell-Karten kaum zu sehen.

Zukünftige Niederschläge in Hessen

Im Verlauf dieses Jahrhunderts muss laut dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie mit einer Zunahme des Winterniederschlages in Hessen um circa 14 Prozent gerechnet werden, begleitet von einem Rückgang des Niederschlags im Sommer um 20 Prozent oder mehr. Damit verschiebt sich der Jahresgang im Niederschlag empfindlich und wird merklich die Land- und Forstwirtschaft, natürliche Ökosysteme, die Wasserverfügbarkeit in Flüssen und Seen und viele weitere Systeme beeinflussen.

Niederschläge 2071 – 2100

  • Für das Ende des Jahrhunderts (2071 – 2100) zeigen die Modelle im Vergleich zum Referenzzeitraum (1971 – 2000) eine Abnahme des Niederschlages im Sommer von 20 Prozent (Bandbreite -5 bis -34 Prozent).
  • Für den Winter zeigen sie eine Zunahme des Niederschlages von 14 Prozent (Bandbreite +1 bis +29 Prozent).

Es muss beachtet werden, dass die Ergebnisse für das Treibhausgas-Emissionsszenario A1B erstellt wurden. Darin wird angenommen, dass die Emissionen noch bis circa Mitte des Jahrhunderts weiter ansteigen und danach leicht zurückgehen.

Wenn die tatsächlichen Emissionen sich so weiter entwickeln wie derzeit, muss mit deutlich stärkeren Klimaänderungen gerechnet werden, als den hier gezeigten.