Sprungziele
Inhalt
Datum: 30.04.2021

Tag der Streuobstwiese


Streuobstwiesen sind Hotspots der Biodiversität, weisen eine große Obstvielfalt auf und sind wichtiger Bestandteil unserer Kultur­landschaft. Mehr noch sind sie Orte der Erholung, des Genusses und der Erwerbs­grundlage. Aus ökologischer und öko­no­mischer Sicht verdienen die Streuobst­wiesen ganz besondere Wertschätzung und nachhaltigen Schutz. Dem hat die UNESCO nun Rechnung getragen und auf Initiative von Hochstamm Deutschland e.V. den Streuobst­anbau in Deutschland als »Immaterielles Kulturerbe« anerkannt. Mit dem „Tag der Streuobst­wiese“ soll dies gewürdigt werden, der Streuobst­wiesen­kultur durch vielfältige Aktionen mehr Aufmerksamkeit zukommen und Streuobst-Engagierte über Grenzen hinweg verbunden werden.

Der „Tag der Streuobstwiese“ wurde initiiert von der Arbeits­gemeinschaft (ARGE) Streuobst und dem Umweltdachverband Österreich und soll auch zukünftig immer am letzten Freitag im April gefeiert werden, wenn in vielen Streuobst-Regionen Europas die Obstbäume in voller Blüte stehen. Hochstamm Deutschland e.V. informiert auf seiner Internetseite über verschiedene Streuobst-Veranstaltungen zu diesem Aktionstag.

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain ist in unserer Region der regionale Akteur für Streuobst­wiesen und möchte zu diesem besonderen Tag allen engagierten Menschen „Danke“ sagen. Neben den bereits bestehenden Angeboten, die unter www.streuobst-frm.de gebündelt sind, werden derzeit die Hessischen Apfelwein- und Obstwiesen­routen überarbeitet und in Kürze eine Streuobst-Börse veröffentlicht.

In diesem Sinne, ein Hoch auf unsere Streuobst­wiesen und alle, die sich dafür engagieren!