Sprungziele
Inhalt

Das Klima-Energie-Portal ist klimaneutral

Die Internetnutzung verursacht jährlich CO2 in der Größenordnung des internationalen Flugverkehrs (vor der Covid-19-Pandemie) – sei es für E-Mails, Streaming, Suchanfragen, Datenablage in Clouds und vieles mehr. Dies ist nur möglich, da weltweit dauerhaft Server in riesigen Rechenzentren in Betrieb sind. Sie brauchen Strom und müssen gekühlt werden.

Auch bei der Nutzung von Websites wird Energie verbraucht und damit CO2 verursacht. Um diese CO2-Emissionen auszugleichen, können Klimaschutzzertifikate erworben werden. Der zu leistende Beitrag wird in der Regel anhand der Zugriffszahlen berechnet. Die Erlöse der Klimaschutzzertifikate werden in Klimaschutzprojekte investiert, die CO2 binden. Damit erreicht man eine sogenannte klimaneutrale Webseite.

Für unser Klima-Energie-Portal, mit den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit, wollen wir den verursachten CO2-Anteil ausgleichen und haben hierfür ein Klimaschutzzertifikat erworben. Wir haben uns dabei für Waldprojekte in Deutschland entschieden, die Klima- und Umweltschutzprojekte unter anderem im Taunus, Hunsrück und Rhön unterstützen. Dieses haben wir außerdem mit einem sozialen Projekt von Baumpflanzungen in Togo kombiniert.

Jeder hat die Möglichkeit seine Webseite klimaneutral zu gestalten und Klimaschutzprojekte zu unterstützen. Informationen zum freiwilligen Ausgleich von CO2 durch Klimaschutzprojekte erhalten sie beim Umweltbundesamt.