Sprungziele
Inhalt

Die Region Frankfurt / Rhein-Main handelt

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain erarbeitet zur Zeit den Sachlichen Teilplan Erneuerbare Energien, der die im gültigen Regionalplan/Regionalen Flächennutzungsplan 2010 getroffenen Zielaussagen und Plandarstellungen zum Thema Energie ergänzt und fortschreibt. Der Teilplan wird vor allem Vorranggebiete für Windenergienutzung mit Ausschlusswirkung ausweisen sowie Ziele und Grundsätze zu den übrigen erneuerbaren Energien formulieren. Mit dieser formellen Planung können vor allem die raumwirksamen Elemente der Energiewende gesteuert werden.

Nicht flächenrelevante erneuerbare Energien und andere Aspekte der Energiewende, wie beispielsweise Energieeinsparung und -effizienz, sind durch das formelle Instrumentarium der Planung jedoch kaum zu beeinflussen. Das Regionale Energiekonzept FrankfurtRheinMain wird daher die formelle Regionalplanung ergänzen und sich insbesondere auf die Zusammenarbeit der öffentlichen Stellen, Wirtschaft, Vereine, Verbände, Genossenschaften und anderen mehr konzentrieren. Die Stadt Frankfurt am Main und der Regionalverband wollen ihre jeweiligen Erfahrungen und Kompetenzen sowohl bei der Energieeffizienz als auch bei der Planung und Koordinierung des Ausbaus erneuerbarer Energien einbringen und haben deshalb im April 2013 vereinbart, gemeinsam mit allen Kommunen und Akteuren der Region ein Energiekonzept zu erarbeiten.

Darüber hinaus führt der Regionalverband FrankfurtRheinMain weitere Projekte im Themenbereich Klima/Energie durch.