Sprungziele
Inhalt
Sonne Energieeffizienz Frankfurt, kreisfreie Stadt Wettbewerb Klimaprojekt zur Auswahl

Cubity - Plusenergie-Wohnheim für Studierende

Seit Oktober 2016 stellt die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt mit dem »Cubity« in Frankfurt/Main-Niederrad energieeffizienten, gemeinschaftlichen und kostengünstigen Wohnraum für Studierende mit und ohne Fluchthintergrund zur Verfügung. Mit an Bord sind bei diesem innovativen Pilotprojekt die Partner Deutsche Fertighaus Holding AG, die Technische Universität Darmstadt und das Frankfurter Studentenwerk. Begleitet wird das Projekt von der Integrierten Stadtentwicklung der NH ProjektStadt, einer Marke der Nassauischen Heimstätte.

»Cubity« vereint die Begriffe »cube«, »city« und »community« und ermöglicht auf kleinem Raum durch gemeinschaftliches Wohnen die städtische Innenentwicklung durch Quartiersergänzung. Außerdem steht »Cubity« für Pop-up-Wohnen. Binnen sechs Wochen lässt sich das Gebäude aus nachwachsenden Rohstoffen und einer Polycarbonat-Fassade aufbauen. An jedem geeigneten Standort ermöglicht es so ein Wohnen auf Zeit. Danach kann der »Cubity« nach Bedarf auch an anderen Orten wiederaufgebaut werden. Das 250 Quadratmeter große Gebäude ist nach dem Haus-im-Haus-Prinzip konstruiert. In einer großräumigen Halle sind sechs zweigeschossige Wohn-Cubes angeordnet. In jedem Wohnwürfel von acht Quadratmetern befindet sich ein Bett, Tisch, Stuhl, Schrank und zusätzlicher Stauraum sowie ein eigenes Bad. Der großzügige Gemeinschaftsbereich, mit gemeinsamer Küche, dem zentralen Marktplatz, einer Galerie und Terrasse, bietet Raum für ein vielgestaltiges Zusammenleben.

Das Energiekonzept des »Cubity« ist richtungsweisend. Als Plus-Energie-Haus erzeugt der »Cubity« mit Hilfe einer Photovoltaikanlage auf dem Dach mehr Energie als er verbrauchen kann. Heizung sowie Kühlung des Wohnhauses werden über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe geregelt. Ein Heizwasser-Wärmespeicher regelt die Warmwasserversorgung. »Cubity« ist Teil des Pilotprojekts »Daheim: Bauen und Wohnen in Gemeinschaft«, das vom Fachbereich Integrierte Stadtentwicklung der NH ProjektStadt und dem Deutschen Architekturmuseum gemeinsam umgesetzt und vom Bundesbauministerium im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik gefördert wird.


Das Projekt hat einen Sonderpreis gewonnen beim Wettbewerb »Klimaprojekt Region FrankfurtRheinMain 2017«.

Projektstand:
Abgeschlossen 2016
Kreis:
Frankfurt, kreisfreie Stadt
Kommune:
Frankfurt, kreisfreie Stadt
Standort:
Melibocusstraße 46
60528 Frankfurt am Main

Kontakt

zur Auswahl

Ähnliche Projekte

alle Klima-Energie-Projekte