Sprungziele
Inhalt
Symbol Energie erleben

Kalte Nahwärme Bad Nauheim Süd

Wie lässt sich ein Neubaugebiet klimaneutral beheizen mit der Energie des Bodens?

Sehen Sie sich dazu diesen Film an:

Die Stadtwerke Bad Nauheim versorgen das Neubaugebiet Bad Nauheim Süd mit einer innovativen, CO2-neutralen Wärmelösung, der Kalten Nahwärme. Dieser Begriff wird für Wärmenetze mit niedrigen Übertragungstemperaturen verwendet. Der größte Erdwärmekollektor Deutschlands entzieht mithilfe sogenannter Boden-Klima-Tauscher und einer umweltfreundlichen Trägerflüssigkeit dem Erdreich Wärme aus einer Tiefe von eineinhalb und drei Metern. Anschließend wird die Trägerflüssigkeit über eine mehrere Kilometer lange Leitung zu den einzelnen Gebäuden transportiert. Das Kalte-Nahwärme-Netz umfasst insgesamt eine Länge von etwa 64 Kilometer.



In den Neubauten erhöhen hocheffiziente Wärmepumpen die Wasservorlauftemperatur von etwa 10 Grad auf 55 Grad für das Trinkwarmwasser sowie auf 35 Grad für die Fußbodenheizung. Im Sommer funktioniert dieses System genau umgekehrt. Statt zu heizen, können die Gebäude auf natürliche Weise gekühlt und dadurch auf einen zusätzlichen Einsatz von Klimageräten verzichtet werden. Da die Quartierslösung der Stadtwerke in Form eines Contracting-Modells angelegt ist, entfallen während der gesamten Vertragslaufzeit zusätzliche Wartungs- und Unterhaltskosten für die Bewohner.

Die Energiezentrale steht am Rande des Kollektorfelds, etwa 800 Meter vom Baugebiet entfernt. Von hier aus werden das Rohrnetz, Wärmepumpen und Ausdehnungsgefäße gesteuert und überwacht. Das Glasfasernetz der Stadtwerke überträgt Steuerbefehle in Sekundenbruchteilen und Netzpumpen transportieren die Trägerflüssigkeit zu den angeschlossenen Häusern und wieder zurück.

Die Energiezentrale steht übrigens auf einem energieträchtigen Gelände: Neben der Energiezentrale befindet sich die ehemalige Gasdruckregelstation, die 1993 nach knapp 40 Jahren außer Betrieb genommen wurde.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt das angegliederte Forschungsprojekt „KNW-opt“ mit rund vier Millionen Euro. In dem Verbundvorhaben mit drei Hochschulen geht es darum, die geologischen und bodenkundlichen Effekte des Kollektors und des angeschlossenen Rohrleitungssystems zu untersuchen. Darüber hinaus wird durch ein engmaschiges Netz an Messstellen das Gesamtsystem weiter optimiert.


Infografik zur Kalten Nahwärme


Logo der Stadtwerke Bad Nauheim: Neue Wege mit Erfahrung.


Technische Daten

Quartierskonzept Kalte Nahwärme in Zahlen

Größe des Neubaugebiets: 160.000 m²
Klimaneutrale Versorgung für 400 Wohneinheiten und zirka 1.000 Menschen.

Erdwärmekollektor

Deutschlands größter Erdkollektor befindet sich unter 11.200 m² landwirtschaftlich genutzter Fläche.
Die Kollektorfläche liegt doppellagig in 1,5 und 3 Metern Tiefe auf insgesamt 22.000 m² (entspricht der Größe von drei Fußballfeldern).
Länge des Rohrnetzes: 13 km
Länge des Kollektorrohrs: 51 km

Wärme- und Kälteerzeugung

Hocheffiziente Wärmepumpen erhöhen die Wasservorlauftemperatur von etwa 10 Grad auf 55 Grad für das Trinkwarmwasser sowie auf 35 Grad für die Fußbodenheizung. Im Sommer können die Gebäude entsprechend CO2-frei gekühlt werden.

Energiezentrale

Hier erfolgt die Steuerung, Überwachung und Optimierung des Systems. Im Kalte-Nahwärme-Netz inklusive des Kollektors werden 250.000 Liter Sole-Glykol-Gemisch transportiert.
Die Wärmepumpen sind über das Glasfasernetz der Stadtwerke Bad Nauheim an das Internet und somit an die Energiezentrale angeschlossen.
Drei Netzpumpen arbeiten mit jeweils bis zu 11 kW Spitzenleistung.
Erlebbarkeit und Kontakt

Betreiber

Stadtwerke Bad Nauheim
Hohe Straße 14-18
61231 Bad Nauheim

Führungen

Auf Anfrage sind Führungen für Gruppen ab vier Personen möglich. Dauer zirka 1 Stunde.
Anmeldung unter: Stadtwerke Bad Nauheim, Herr Tim Schütz, E-Mail: t.schuetz@stadtwerke-bad-nauheim.de, Telefon: 06032-807-0.

Informationen

https://www.stadtwerke-bad-nauheim.de/produkte/kalte-nahwaerme/so-funktionierts.html

ÖPNV-Anbindung

Von Frankfurt mit Regionalexpress oder Regionalbahn nach Friedberg, Bus 34 nach Bad Nauheim, Ausstieg Usa-Wellenbad; von Bad Nauheim Bus 11 Richtung Bad Nauheim-Usa-Wellenbad.