Sprungziele
Inhalt
Datum: 09.02.2024

Temperatur und Niederschlag: Januar 2024

(Foto: Marcel Sieck)

Der Januar startete mit vorfrühlingshaften Temperaturen, die in der zweiten und dritten Januarwoche auf teilweise sehr winterliche Temperaturen im zu zwei­stelligen Minus­bereich sanken. Am 17. Januar beeinträchtigte Glatt­eis­regen in einigen Gebieten den Verkehr, so dass auch der Flug­hafen­betrieb zeitweise eingestellt werden musste. In der letzten Januarwoche stiegen die Temperaturen rasch wieder an und brachten erneut Frühling­temperaturen. Gegenüber dem trüben Dezember und November in 2023 schien im Januar 2024 endlich wieder häufiger die Sonne.


Im Gebiet des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain befinden sich vier Wetterstationen des Deutschen Wetter­dienstes mit langen Zeitreihen: Bad Nauheim, kleiner Feldberg/Taunus, Frankfurt am Main Westend und Frankfurt am Main Flughafen.

An den Mess­­stationen im Verbands­­gebiet entsprechen die Temperaturen im Januar im Mittel der 30-jährigen Referenz­­periode von 1991-2020, sie sind nur geringfügig erhöht (+ 0,1°C in Frankfurt Westend und am Flughafen bis 0,6°C am kleinen Feldberg). Die Temperaturen schwankten von -11,4°C auf dem kleinen Feldberg bis 14,5°C am Frankfurter Flughafen. Der gemessene Niederschlag war an allen Stationen höher als im Vergleichs­­zeitraum (um +1­Prozent in Bas Nauheim bis +41 Prozent in Frankfurt Westend).

Die Abbildungen zur Temperatur und den Niederschlägen der Wetter­­stationen des Deutschen Wetterdienstes im Verbands­­gebiet finden Sie unter Temperatur und Niederschlag.

Weitere Informationen und Klimaberichte finden Sie beim Deutschen Wetterdienst.