Sprungziele
Inhalt

Aktiv im Passivhaus - die neue Einfeldsporthalle

Für die Grundschule »Am Ried« in Reichelsheim wurde eine schulnahe Sporthalle nach Passivhaus-Standard errichtet. Die etwa 775 Quadratmeter Brutto- Geschossfläche gliedern sich in drei eingeschossige Baukörper: Halle, Geräte- und Nebenräume. Das Gebäude ist barrierefrei und kann auch von mobilitätseingeschränkten Menschen problemlos genutzt werden.

Das energieeinsparende und ressourcenschonende Planen und Bauen stellte von Beginn des Projektes die zentrale Leitidee dar. Der mit Projektsteuerung und der Entwicklung der Vorentwurfsplanung bis zur Baugenehmigung beauftragte Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft des Wetteraukreises – Fachstelle Hochbau und Energie – erarbeitete Konzepte unterschiedlicher energetischer Standards. Die Bewertung der energetischen Qualitäten wurde dabei mit dem Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) durchgeführt.

Ein Passivhaus ist die konsequente Weiterentwicklung des Niedrigenergiehauses. Im Vergleich dazu benötigt es zwar sechs bis sieben Prozent höhere Kosten für die Errichtung, spart jedoch etwa 80 Prozent Heizenergie. Das wird erreicht durch die Kombination einer hoch wärmegedämmten Hülle mit Dämmstoffstärken bis zu 40 Zentimetern, Fenstern mit dreifacher Wärmeschutzverglasung, hohe Luftdichtigkeit und eine effiziente Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung. Die massiven Außenwände speichern überschüssige Wärme und geben diese bei Bedarf wieder ab. Im Sommer kühlt das Gebäude über die nächtliche Querlüftung auf natürliche Weise zurück. So herrscht das ganze Jahr über eine behagliche Temperatur in der Halle. Ein zusätzliches Heiz- oder Klimatisierungssystem ist nicht erforderlich. 

Projektstand:
Abgeschlossen
Kreis:
Array
Kommune:

Kontakt

Stadt Reichelsheim/Wetterau

Bingenheimer Str. 1
61203 Reichelsheim


zur Auswahl

Ähnliche Projekte

alle Klima-Energie-Projekte