Sprungziele
Inhalt

Was haben wir schon erreicht?

Die im Beteiligungsverfahren erarbeiteten Maßnahmenvorschläge sollen zum Gelingen der Energiewende in der Region beitragen. Viele Akteure sind aktuell in ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich dabei, Maßnahmen zu realisieren, die auch als Vorbilder für weitere Umsetzungen in der Region dienen sollen.

Stand der Umsetzung in den einzelnen Handlungsfeldern

Energie

Mobilität

Viele der vorgeschlagenen Maßnahmen aus der Beteiligungsphase zum Regionalen Energiekonzept werden unter dem Masterplan Mobilität gebündelt. Dazu gehört zum Beispiel der Ausbau der Radschnellwegeverbindungen.

Siedlung und Wohnen

Klimaverträgliche Flächennutzung

Welche Möglichkeiten für zusätzlichen Wohnraum gibt es im Siedlungsbestand der Nachkriegsjahre? Das hat der Regionalverband in einem gemeinsamen Projekt der Städte Frankfurt und Bad Homburg untersucht.

Das Ergebnis: Potenziale gibt es in den locker bebauten Zeilenbau- und Großwohnsiedlungen wie auch in älteren Einfamilienhausgebieten. Viele dieser Gebäude müssen ohnehin energetisch optimiert und modernisiert werden. Somit bieten diese Siedlungen auch für bauliche Weiterentwicklungen ideale Voraussetzungen. In Siedlungen mit Mehrfamilienhäusern zeigte sich zudem, dass durch gemeinsame Wärmenetze bei gleichzeitiger Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung mehr als die Hälfte des Ausstoßes an Treibhausgasen eingespart werden kann.

Weitere Informationen finden Sie im Abschlussbericht Potenziale für zusätzlichen Wohnraum im Siedlungsbestand der 50er- bis 70er Jahre.

Förderprojekt SPECIAL

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz besser in kommunale und stadtregionale Planungsprozesse integrieren, um eine nachhaltige und wirksame Energiepolitik zu gestalten – das war das Ziel des Projektes »Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL)«. Gefördert wurde es vom EU-Programm „Intelligent Energy Europe (IEE)“.

Unter Federführung des Deutschen Instituts für Urbanistik hat der Regionalverband Informationen zu den Themen Raumplanung und nachhaltige Energielösungen sowie Lehrmaterialien und Good-Practice-Beispiele in einem Wissens-Portfolio aufbereitet.

Integrierte energetische Stadtentwicklungs- und Quartierskonzepte

Der Regionalverband berät Kommunen, integrierte energetische Stadtentwicklungskonzepte und Sanierungsfahrpläne zu erstellen und umzusetzen – sowie Förderprogramme in der Region intensiver zu nutzen. Zusammen mit der Landesenergieagentur Hessen wurde dazu 2019 auch das Netzwerk „Nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung im Ballungsraum“ etabliert.

Wirtschaft und Wertschöpfung

Nachhaltige Gewerbegebiete

Zur Entwicklung nachhaltiger Gewerbegebiete begleitet der Regionalverband Pilotgebiete in der Region. Aus den Erfahrungen sollen für die gesamte Region übertragbare Prinzipien abgeleitet werden (nachhaltige Baukonzepte, Aufzeigen von Potenzialen der Energie- und Gebäudetechnik, und so weiter). Hier finden Sie Details zum Pilotgebiet Nachhaltiges Gewerbegebiet Fechenheim-Nord / Seckbach.

Umweltmanagement-Programm Ökoprofit